Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Hundeschule Montfort 
by Kerstin Amann

Allgemein

1) Eine vollständige Impfung muss bei jedem Hund gegeben sein und die entsprechenden Unterlagen sind auf mit der Anmeldung         
     vorzulegen.
     Eine Hundehaftpflichtversicherung (meistens in der Hausratversicherung inbegriffen, gilt bei Ihrem Versicherungspartner zu prüfen) 
     muss vorhanden sein. Ebenfalls eine Privathaftpflichtversicherung jedes Teilnehmers.
     Die Unterlagen sind auf Wunsch zu erbringen. Im Falle eines Schadens jeglicher Art haftet ausschließlich der Hundeführer.

2) Die Hundeschule Montfort by Kerstin Amann wird auf eigenes Risiko des Hundeführer besucht.
     Eine Haftung für Schäden jeglicher Art schließt die Hundeschule Montfort by Kerstin Amann vollkommen aus. 

3) Aus sicherheitsrelevanten und gesundheitlichen Aspekten behalte ich mir vor, zum allgemeinen Schutz und Wohle aller Teilnehmer,
     unsichere Hundeführer und Hunde von einer Trainingseinheit auszuschließen.
     Mit dem Ausschluss verfällt natürlich nicht die Übungsstunde, sie wird lediglich in eine separate face-to-face Einheit umgewandelt,
     wo die Trainerin nur für das entsprechende Team die Zeit nimmt und auf kommende Gruppenübungen sensibilisiert.

4) Die Hunde dürfen während des Trainings nur nach Absprache mir als Trainerin abgeleint werden. Außerhalb des Trainings obliegt die
     Verantwortung einzig und alleine dem Hundeführer. Der Freilauf der Hunde erfolgt auf eigene Gefahr des Hundeführers und nicht der
     Trainerin.

6) Läufige Hündinnen sind während der Hitze vom Gruppenunterricht ausgeschlossen.
    Beim Mantrailing ist der Trainerin im Vorfeld mitzuteilen, wenn eine Läufigkeit gegeben ist.
    Die Hündin darf natürlich am Training teilnehmen, startet aber in diesem Falle als letzte Teilnehmerin.

7)  Der Hundeschule Montfort by Kerstin Amann ist mitzuteilen, wenn Krankheiten, Handicaps oder sonstiges beim Hund
      vorliegen/bekannt sind. Etwaige Folgeverletzungen, aufgrund von Unwissenheit der Trainerin, gehen nicht zu Lasten der Hundeschule.
     
8)  Jedem Mensch-Hund-Team wird ans Herz gelegt, nach jedem Besuch in der Hundeschule, das Gelernte weiterhin Zuhause zu üben und        umzusetzen. Denn nur mit den drei Säulen der Hundeerziehung "Geduld, Konsequenz und Vertrauen" ist ein Erfolgt in den 
     meisten Fällen zu erzielen.
     Im Mantrailing wird DRINGEND davon abgeraten, Trainingseinheiten selbstständig auszuführen. 

Teilnahme 

Die Teilnahme in der Hundeschule oder bei einer Veranstaltung kann telefonisch oder vorzugsweise per E- Mail angemeldet werden.  
Die Teilnahme wird dadurch verbindlich. Im Vorfeld wird ein Frage- und Anmeldebogen zugesandt, der bitte an die Hundeschule Montfort im Voraus zu retournieren ist, damit auf etwaige "kritische Situationen" die entstehen können, versucht werden kann, einzugehen.

Zahlungsbedingungen

Alle Trainingseinheiten, Kurse und Veranstaltungen, sowie evtl. anfallende Fahrtkosten pro gefahrenen KM = 0,50 € sind nach dem  Besuch in Bar, oder per Überweisung innerhalb von 24 Stunden, zu bezahlen.

Ausfall von Trainingsstunden

1) Ich behalte mir vor, Trainingsstunden aus wichtigen Gründen abzusagen. 
     Diese können sein, z.B. Wettereinflüsse, Krankheit und/oder OP-Eingriff beim Hund, ...
     Die von mir abgesagten Trainingsstunden werden nach Absprache mit den Teilnehmern nachgeholt. 
     Eine Rückerstattung erfolgt nicht.

2) Vom Teilnehmer nicht rechtzeitig, d.h. 24 Stunden vorher, abgesagte Trainingsstunden werden nicht erstattet und als    
     wahrgenommen notiert. 
     Ein Rücktritt von gebuchten Kursen ist nur ist bis max. 2 Wochen vor dem Event möglich. 
     Einzelgespräche und Einzelstunden müssen mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Danach ist keine Rückerstattung mehr 
     möglich. Bei einer zu späten Absage oder nicht Wahrnehmung des Termins wird die Stunde mit vollem Betrage in Rechnung 
     gestellt. Ein Ersatzteilnehmer kann seitens des ursprünglichen Teilnehmers gestellt werden, ist somit also übertragbar.